A/B Testing

Was ist A/B Testing?

A/B Testing ist eine Methode, mit der man zwei Varianten eines Systems oder einer Kampagne gegeneinander testen kann. In der Regel unterscheiden sich diese beiden Varianten nicht grundlegend, sondern Variante B ist nur ganz leicht von der Originalvariante A abgewandelt. Mit dem A/B Test vergleicht man dann die Nutzerreaktion auf die beiden Varianten und stellt fest, welche das bessere Ergebnis liefert.

Wofür kann ich A/B Testing nutzen?

Eigentlich für alles was du online machst. Besonders beliebt ist die Testmethode aber bei Onlinebannern oder Landing Pages. Auch ein neues Webdesign kannst du so testen.

Wie führe ich einen A/B Test durch?

Für A/B Testing braucht man zuallererst zwei leicht verschiedene Varianten. Wenn man beispielsweise eine neue Landing Page erarbeitet hat, kann man in Variante B eine andere Überschrift testen. Oder man verändert das Titelbild oder die Aufteilung des Textes.

Für den eigentlichen A/B Test braucht es dann etwas Einsatz, um die Prozesse und Strukturen rund um die beiden Varianten aufzubauen. Das ist beim ersten Mal sicherlich noch etwas aufwändig, aber Übung macht den SEO Meister. Du bist dabei aber nicht allein, schließlich gibt es zahlreiche Programme, die dir beim A/B Testing helfen.

Während des Testes wird dein Programm dann Daten sammeln, mit denen du später den Test analysieren kannst. Die Statistiken zeigen dir dann, wie viele User zum Beispiel auf Banner A und wie viele auf Banner B geklickt haben. Das Ergebnis zeigt dir dann, welche Art Banner beliebter ist, sprich auf welchen Banner du dich konzentrieren solltest.

Warum sollte ich A/B Testing durchführen?

Mit dieser Testmethode kannst du genau herausfinden, welche Variante deine Besucher präferieren. So kannst du deine Webseite optimal auf deine Besucher ausrichten. Webseitenoptimierung ist ja das A und O im Online Marketing, da deine Webseite so etwas wie dein Aushängeschild ist. Mit A/B Testing kannst du sicherstellen, dass du immer ideal für die Bedürfnisse deiner Besucher ausgerichtet bist. Einen A/B Test macht man also nicht nur einmal, sondern immer wieder.

Noch nicht überzeugt? Die großen Unternehmen und Webseiten nutzen alle A/B Testing. Amazon zum Beispiel auch. Und die könnten sich ja eigentlich auf ihrem Erfolg ausruhen, oder? Ganz im Gegenteil! Der US-Konzern optimiert seine Webseite ständig und kontinuierlich, damit du als Kunde immer eine optimales Einkaufserlebnis hast.

Du musst jetzt natürlich nicht täglich A/B Tests durchführen, aber gerade bei Online-Werbung lohnt es sich einen kleinen Testlauf zu starten.

Kann ich nur zwei Varianten gegeneinander testen?

Beim A/B Testing arbeitet man mit zwei Varianten. Sollte dir das nicht reichen, kannst du auch mehrere Varianten gegeneinander antreten lassen. Dann spricht man von Multivariate Testing (MVT). Hier werden Varianten geschaffen, die die möglichen Veränderungen immer neu kombinieren und herausfinden, welche Kombination am besten funktioniert. Großer Nachteil dieser Variante ist aber, dass du MVT nur bei einem sehr hohen Traffic auf deiner Webseite durchführen kannst. Otto-Normal-Unternehmen hat in der Regel nicht genug Traffic, um diese Testmethode zu nutzen.

A/B Testing vs. Split-Testing

Manchmal wirst du auch von Split-Testing hören. Vielfach werden die beiden Begriffe synonym benutzt, obwohl ein kleiner Unterschied besteht. Beide Methoden arbeiten zwar mit zwei Varianten eines Systems oder einer Kampagne. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden liegt jedoch darin, dass beim Split-Testing beide Varianten eine eigene URL zugeteilt bekommen. Beim A/B Testing haben beide Varianten dieselbe URL.

 

Ressourcen für deinen nächsten A/B Test