Exit Rate

Was ist eine Exit Rate?

Die Exit Rate, oder auf Deutsch die Abbruchrate, zeigt den prozentualen Anteil der Webseiten-Besucher, die eine bestimmte Domain verlassen haben.

Was genau misst die Exit Rate?

Die Exit Rate zeigt dir, wie viele deiner Webseiten-Besucher die Webseite verlassen haben. Das Ganze wird in Prozent angegeben, also siehst du das Verhältnis zwischen „Abbrechern“ und „Weiterguckern“.

Die Exit Rate gibt immer einen Wert für eine Unterseite deiner Webseite an. Diese Unterseite wäre dann die Ausstiegsseite. Du kannst also nicht zwei Unterseiten in einer Exit Rate kombinieren. Interessiert dich die Abbruchrate für zwei verschiedene Unterseiten, müsstest du zwei verschiedene Exit Raten errechnen.

Wie messe ich die Exit Rate?

Definieren wir zuerst, was ein Exit ist. Der Ausstieg kann durch das Schließen des Browsers oder durch das Öffnen einer anderen Webseite erfolgen. Hiermit meint man tatsächlich andere Webseiten und nicht andere Unterseiten. Wenn jemand deine Webseite verlässt und bspw. Google aufruft, dann wäre dies ein Exit.

Die Exit Rate bezieht alle Seitenaufrufe des Besuchers mit ein. Alle Unterseiten deiner Webseite, die der Besucher sich angeschaut hat, werden also bedacht. Die Abbruchrate schaut, nach wie vielen Seitenaufrufen ein Besucher die Webseite verlassen hat. Das Ganze wird dann in Relation gesetzt zu den Zugriffen auf eine Seite.

Somit hast du am Ende eine Kennzahl, die dir aufzeigt, wie viele Besucher die Ausstiegsseite erst nach einer bestimmten Zeit verlassen haben.

Warum ist die Exit Rate interessant?

Die Exit Rate kannst du hervorragend zur Optimierung deiner Webseite benutzen. Mit Hilfe der Abbruchrate kannst du die Beliebtheit einer Unterseite messen und somit Rückschlüsse auf ihre Relevanz für Suchmaschinen ziehen. Je höher die Abbruchrate und somit unbeliebter eine Unterseite ist, desto weniger relevant ist sie für die Suchergebnisse.

Dazu hilft dir die Abbruchrate dabei, Rückschlüsse über die Qualität deiner Webseite zu ziehen. Brechen sehr viele Besucher auf der Preis-Seite ihren Besuch ab, kannst du dich fragen woran dies liegt. Sind deine Preise vielleicht abschreckend? Gibt es keine Möglichkeit auf der Preisliste in Kontakt mit dem Unternehmen zu treten oder direkt zu kaufen? Und und und. Die Exit Rate gibt dir also eine Art Denkanstoß zur weiteren Optimierung deiner Webseite.

Exit Rate vs. Bounce Rate

Die Exit Rate (Abbruchrate) und die Bounce Rate (Absprungrate) sind nicht identisch. Leider werden sie häufig verwechselt oder gleichgesetzt. Doch die beiden Kennzahlen zeigen dir zwei sehr unterschiedliche Bilder:

Die Bounce Rate misst wie viele Besucher einer einzigen Seite direkt wieder abspringen. Diese Besucher schauen sich also nicht weiter deine Webpräsenz an. Im Gegensatz dazu misst die Abbruchrate, wie viele deiner Besucher eine bestimmte Seite als aller letztes besucht haben, bevor sie den Besuch abgebrochen haben.

Als Faustformel kann man sich merken: Die Bounce Rate beschäftigt sich mit Besuchern, die eine einzige Unterseite besucht haben und direkt abbrechen. Die Exit Rate beschäftigt sich mit Besuchern, die bereits mehrere Unterseiten besucht haben und dann irgendwann abbrechen.