WDF IDF für SEO

Was verbirgt sich hinter WDF IDF?

WDF IDF ist ein Tool, dass man verwendet, um zu überprüfen, ob der eigene Content wirklich relevant ist. Dazu wird der eigene Content mit den Inhalten anderer Webseiten und Blogs verglichen. Da so ein Vergleich natürlich sehr subjektiv ablaufen würde, greifen entsprechende Tools auf die Analyse von Keywords zurück.

WDF IDF ist übrigens wirklich nützlich für deine Suchmaschinen-Optimierung. Denn nur relevanter Content hat Chancen auf eine Top Platzierung im Ranking.

Hinter WDF IDF stehen zwei Formeln, die einzeln oder gemeinschaftlich deinen Content mit anderem Content vergleichen und die so Hinweise geben, wie du deine Inhalte weiter optimieren kannst.

Was genau passiert bei WDF IDF Analysen?

Mit WDF IDF vergleicht man das Vorkommen von Keywords (Keyword Density) auf der eigenen Webseite mit anderen Webseiten. WDF IDF Analyse Idealerweise nimmt man für den Vergleich immer die am besten rankenden Webseiten für das bestimmte Keyword. Also wenn dein Keyword „Wanderschuhe“ ist, suchst du die Webseiten heraus, die bei diesem Keyword am besten platziert sind. Und mit diesen Webseiten vergleichst du dich dann.

Mit solchen SEO WDF IDF Tools, kann man dann sehen, welche Keywords die Vergleichsseiten ebenfalls in die untersuchte Seite mit aufgenommen haben. Also welche Keywords zu deinem Fokus Keyword gut dazu passen. Baust du diese Begriffe (sinnvoll) in deinen eigenen Text ein, optimierst du ihn und gestaltest ihn relevanter. Aber bitte auf Keyword Stuffing verzichten.

Was bedeutet WDF?

WDF steht für „Within Document Frequency“. Für WDF Analyse schaut man sich an wie oft ein Keyword in einem bestimmten Dokument vorkommt und setzt diesen Wert ins Verhältnis zu allen anderen Keywords, die in dem Dokument vorkommen.

Für diese Rechnung nimmt man folgende Formel:

WDF(i) = log2 (Freq (I,j)+1) / log2 (L)

( i = Wort  / j = Dokument / L = Gesamtzahl der Wörter in Dokument j  / Freq (i,j)= Häufigkeit des Wortes i im Dokument j.)

Wichtig: Mit Dokument kann tatsächlich ein bestimmtes Dokument gemeint sein. Allerdings lässt sich hier auch ganz leicht eine bestimmte Webseite, ein Blogartikel oder eine andere Textform einsetzen.

Was bedeutet IDF?

IDF bedeutet „Inverse Document Frequency“ und vergleicht wie häufig man ein bestimmtes Keyword im eigenen Dokument verwendet und wie häufig es andere Dokumente tun. Dabei wird potenziell jede andere Seite gewertet, die das Keyword ebenfalls verwendet.

Die IDF Formel für diesen Vergleich lautet:

IDFt= log (1 + ND / ft)

ND = Anzahl der Dokumente /  Ft = Anzahl der Dokumente, die den Term t enthalten

Auch bei der IDF Analyse gilt: Mit Dokument kann tatsächlich ein bestimmtes Dokument gemeint sein. Es kann ein Text sein auf einer Webseite, ein Blogartikel oder oder.

Welche WDF IDF Tools gibt es für SEO?

Wir bei made2GROW arbeiten sehr gerne mit XOVI. Das Programm bietet eine umfassende Analyse von Texten und bietet vielseitige Hilfestellungen zur Optimierung. Dabei ist die Grundlage wie bei allen WDF IDF Analyse Tools, der Vergleich des eigenen Textes mit beliebten und gut im Ranking platzierten Konkurrenztexten. XOVI lässt dich dann direkt im Programm Änderungen umsetzen und warnt dich auch, ob dein Text zu lang oder zu kurz ist. Ein rund-um-Optimierungs-Programm also.

Alternativ gibt es aber auch das WDF IDF Tool. Dieses kostenfreie Online-Tool analysiert, genau wie XOVI, die Relevanz deines Contents im Vergleich mit anderen Webseiten. Das Tool arbeitet gerade an weiteren Funktionen und wird somit auch verstärkt zu einer guten Alternative.

Egal welches Tool du wählst, im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung ist es immer eine gute Idee nach der WDF IDF Analyse zu schauen. Manchmal kann man sein Ranking durch ein paar Textoptimierungen nach oben treiben.